StartseiteHome » Blog » Fachkräfte fehlen: Verzögerung von IT-Projekten

Fachkräfte fehlen: Verzögerung von IT-Projekten

Ressourcenmanagement: Mittelstand benötigt externe IT-Spezialisten

hand of businessman and social network on techImmer mehr mittelständische Unternehmen müssen IT-Projekte verschieben oder ganz absagen, weil sie nicht über genügend Fachkräfte für ihre Vorhaben verfügen. Der „MittelstandsIndex 2016“ mit dem Fokus „Externes und freies IT-Personal im Mittelstand“, der von der techconsult GmbH im Auftrag der GULP Information Services GmbH verfasst wurde, dokumentiert dies. Demnach mussten 63% der Mittelständler mit einer Größe von 200 bis 999 Mitarbeitern in den letzten beiden Jahren IT-Projekte aus Personalmangel zeitlich verschieben. Bei kleineren Unternehmen (50 bis 99 Mitarbeiter) mussten noch 55% diese Maßnahme ergreifen bzw. mussten sie 15%ihrer IT-Projekte komplett streichen (12% bei Unternehmen mit 200 bis 999 Mitarbeitern). Dem MittelstandsIndex 2016 zufolge seien die Mittelständler zwar noch in der Lage, ihr Tagesgeschäft zu beherrschen. Aber gerade die fortschreitende Digitalisierung würde die teilweise extreme Personalauslastung noch weiter verschärfen und würde die Notwendigkeit, auf externen IT-Experten zurückzugreifen, forcieren.

Dieser Tendenz stehen die Mittelständler laut techconsult-Studie offen gegenüber. Lediglich 20% der Unternehmen hätten aktuell keinerlei Interesse an einer Zusammenarbeit mit freiberuflichen IT-Fachkräften. Das kann bisweilen auch teuer für die Mittelständler werden: Überlastungen werden mangels Ressourcenmanagement oft erst kurzfristig sichtbar und entsprechend kurzfristig müssen Kapazitäten beschafft werden.

 Weitere Informationen zum MittelstandsIndex 2016 und die Möglichkeit, diesen herunterzuladen, finden Sie auf der Website von techconsult.