StartseiteHome » Blog » PM-Insight am 28. Mai 2010 in Augsburg: Die unsichere Projektplanung

PM-Insight am 28. Mai 2010 in Augsburg: Die unsichere Projektplanung

Carl Friedrich GaußPM-Insight: Die unsichere Projektplanung – Ausweg aus der Detailfalle

28. Mai 2010 in Augsburg, Beginn 17:30 Uhr

Ein wesentlicher Aspekt der Projektplanung ist die Frage nach der Genauigkeit und der Detailtiefe der Planung. Der Grundsatz, je exakter und umfangreicher die Planung, desto erfolgreicher das Projekt, greift heute nicht mehr. Umgekehrt gilt vielmehr, je exakter und umfangreicher die Planung, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Abweichung.

Geplante Vorhaben verlaufen grundsätzlich nie so exakt, wie es der Planer vorhergesehen hat. Und der vermeintliche Ausweg aus dieser Erkenntnis, den Planungsgrad und die Detailtiefe zu erhöhen, führt letztlich nur zu mehr Arbeit und steigert die Gefahr weiterer Abweichungen signifikant. Willkommen in der Detailfalle.

Wie lässt sich aber eine Projektplanung durchführen, dass die zu erwartende Realität möglichst genau vorhergesehen wird, und der der Planungsaufwand nicht ins Unermessliche steigt? Wie exakt muss, oder anders gefragt wie grob darf die Planung sein, um weiterhin ein verlässliches, konkretes Ergebnis liefern zu können?

Eine realistische Planung muss eine gewisse Dynamik abbilden und inakkurate Angaben (z.B. Projekte, Phasen, Meilensteine, Pakete) verarbeiten können. Da der Umfang der Mikroplanung möglichst gering ausfallen soll, ist es im Gegenzug wünschenswert, über ein firmenübergreifendes Projektmanagement zu verfügen, das sowohl Projekt-Reportings als auch Risikoanalysen in Echtzeit bietet.
In der Veranstaltung haben Sie Gelegenheit, mit den Referenten zu diskutieren, welche Möglichkeiten Sie sehen, nicht in die Detailfalle zu treten, und welche Methoden für den Erfolg Ihrer eigenen Vorhaben geeignet sind.

Referent:
Thomas Schlereth, Geschäfstführer der Can Do GmbH, ist Datenverarbeitungskaufmann und Wirtschaftsinformatiker und seit mehr als 15 Jahren im Projektmanagement aktiv. Herr Schlereth wurde 2009 in den Senat des Bundesverbands für Wirtschaftsförderung und Aussenhandel berufen.

28.05.2010, Beginn 17:30 Uhr
Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer
Universität Augsburg
Anfahrtsplan

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung erhalten Sie HIER