StartseiteHome » Blog » Staffer erleichtert Abstimmungsprozess zwischen Projekt und Linie

Staffer erleichtert Abstimmungsprozess zwischen Projekt und Linie

Planungssoftware für Projekt und LinieDer Staffer ist eine Funktion, die den Abstimmungsprozess zwischen Projekt und Linie bei der Ressourcenplanung deutlich vereinfacht. Der Projektleiter plant wie gehabt sein Projekt auf der grafischen Benutzeroberfläche von Can Do project intelligence – nur anstelle von konkreten Mitarbeitern weist er den Phasen und Arbeitspaketen seines Projekts virtuelle Ressourcen zu. Das heißt, er "zieht" die ganze Abteilung per Drag & Drop auf das Projektobjekt und nicht einen einzelnen Mitarbeiter aus der Abteilung. Benötigt er mehrere Mitarbeiter, so weist er die Abteilung (virtuelle Ressource) einfach mehrfach dem Projektobjekt zu. Den Aufwand kann er wie gehabt für die zugewiesene(n) virtuelle(n) Ressource(n) bestimmen.

Der Abteilungsleiter öffnet nun den Staffer® für seine Abteilung und erhält eine tabellarische Übersicht über alle angefragten Ressourcen aus allen Projekten. Er sieht, mit welchem Aufwand für welche Projekte und Projektobjekte (Phase, Arbeitspaket) Anfragen an seine Abteilung vorliegen. Nun liegt es an ihm, die virtuellen Ressourcen der Anfrage mit konkreten Mitarbeitern aus seiner Abteilung zu ersetzen. Er kann dabei den angezeigten Zeitraum frei wählen, um beispielsweise quartalsweise das Staffing vorzunehmen. 

Wie bei Can Do project intelligence üblich, werden alle Informationen in Echtzeit angezeigt. Sobald sich in Projekten Änderungen ergeben, Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten rückmelden oder Projektpläne geändert werden, zeigt die Projektmanagement-Software dies nicht nur in der grafischen Benutzeroberfläche an, sondern natürlich auch im Staffer. Dadurch werden bspw. sowohl dem Projektleiter bei der Planung seines Projekts als auch dem Abteilungsleiter bei der Bearbeitung von Personalanfragen aus den Projekten Überlastungen umgehend angezeigt.