StartseiteHome » Blog » Frauen im Projektmanagement

Frauen im Projektmanagement

Frauen im Projektmanagement

Hoher Anteil junger Projektmanagerinnen

Die Zahl der Frauen in der Projektwirtschaft im Allgemeinen und im Projektmanagement im Besonderen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, wie die Studie „Frauen im Projektmanagement“ der EBS Business School im Auftrag der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. dokumentiert. Dieser Trend wird sich angesichts des hohen Anteils der unter 30-jährigen Projektmanagerinnen voraussichtlich fortsetzen.

Dabei kommt Projektmanagement immer mehr die Rolle einer Art „Brückenqualifikation“ zu, die es Akademikerinnen ermöglicht, sich in fachfremden Gebieten zu etablieren. Wie die Studie ausführt, gelingt es bspw. Akademikerinnen aus den Sozial-, Geistes- oder Wirtschaftswissenschaften in Unternehmen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, sogenannte MINT-Unternehmen, Fuß zu fassen.

Wie die Studie belegt, sind die Arbeitsbedingungen von Frauen und Männern im Bereich Projektmanagement mittlerweile weitgehend gleich. So gibt es nur unwesentliche Unterschiede in der Arbeitszeit und Frauen sind in der Projektwirtschaft in der Geschäftsleitung vergleichbar häufig vertreten wie Männer. Männer werden jedoch – obwohl Frauen häufiger einen höheren Bildungsabschluss haben – häufiger mit der Leitung großer Projekte betraut, Frauen erhalten hingegen die Leitung von Projekten, die für das Unternehmen besonders wichtig sind.

Studie: Projektmanagement

Studie: Frauen im Projektmanagement

Auch bei der Weiterbildung deckt die Studie signifikante Geschlechterunterschiede auf: Frauen investieren deutlich mehr Zeit in ihre Weiterbildung, auch wenn sie von ihren Arbeitgebern dafür ein geringeres Budget zur Verfügung gestellt bekommen. Frauen haben häufiger Zusatzqualifikationen und auch häufiger Projektmanagement-Zertifikate als ihre männlichen Kollegen.

Die komplette Studie „Frauen im Projektmanagement“, die zahlreiche weitere interessante Details bereithält, finden Sie auf der Website der GPM.