Excel war gestern: Planen Sie Ihre Mitarbeiter mit dem Ressourcenmanagement von Can Do!

  • planen Sie Ihre besten Fachkräfte für die wichtigsten Projekte ein
  • profitieren Sie von Transparenz und einfachem Handling
  • Can Do 7 Tage kostenlos testen!

Verbessern Sie die Qualität Ihres Risikomanagements durch Handlungsempfehlungen mit KI!

  • Vereinfachen Sie Ihren Projektalltag
  • Steigern Sie die Produktivität Ihrer Teams
  • Gewinnen Sie Zeit für wesentliche Aufgaben
Künstliche Intelligenz bei Can Do

Besuchen Sie uns beim PPM Praxistest 2019 am 20.11.2019 in Zürich!

Ressourcen planen – die Königsdisziplin!

Lernen Sie in unserem Whitepaper Ressourcenmanagement, wie man die Mitarbeiter über das gesamte Unternehmen hinweg bestmöglich in Projekten einplant.

Whitepaper jetzt anfordern

Planen mit Skills für erfolgreiche Projekte!

Planen Sie Ihre Mitarbeiter unter gleichzeitiger Berücksichtigung ihrer Fähigkeiten, um den optimalen Projekterfolg zu garantieren.

Informationen jetzt anfordern

Can Do testen in der Cloud!

Can Do 7 Tage kostenlos testen!

Axel Mattern, Director PMO
Arvato Systems GmbH

Beim Ressourcenmanagement hat Can Do die Nase vorn.

Kunden, die uns vertrauen

Auf unsere Projektmanagement-Software und auf unsere weiteren Anwendungen vertrauen weltweit namhafte Unternehmen und Institutionen wie Gothaer Versicherungen, Arvato Systems, RI Solution, Bankhaus Metzler, Swarovski, die Salzgitter AG uvm.

Hier geht's zu unseren Erfolgsgeschichten

Jonglieren mit Künstlicher Intelligenz

Das Jonglieren mit der planerischen Unsicherheit ist eine Herkules-Aufgabe. Abhilfe schafft die Künstliche Intelligenz (KI). Auf Basis aller verfügbaren Projektdaten kann sie unterschiedliche Szenarien darstellen und sich Wissen über gute Planung im Dialog mit dem Anwender aneignen. Das Ergebnis: Handlungsempfehlungen für sichere, gute Entscheidungen.

Das App Modell von Can Do

Sie möchten Use Cases

  • rollen- und prozessbasiert abbilden?
  • die Software an Ihre individuellen Anforderungen anpassen?
Can Do Software

Chancen und Risiken per Mausklick im Blick

Bereits heute liefert Can Do Ihnen die gesicherte Datengrundlage für Ihre Entscheidungen durch Machbarkeitsanalysen und die Simulation verschiedener Szenarien.

Machbarkeitsanalysen

Simulieren, was geht!

  • die richtigen Projekte auswählen
  • die richtigen Mitarbeiter einsetzen
  • Risiken frühzeitig managen
Machbarkeitsanalysen von Can Do

Can Do – die professionelle Projektmanagement Software mit KI

Sie sind auf der Suche nach einer Projektmanagement Software, die Sie in Ihrer Projektarbeit umfassend unterstützt, die sich gleichzeitig an Ihren Anforderungen anpasst und leicht zu bedienen sein soll? Mit Can Do haben Sie eine leistungsstarke und bewährte Lösung gefunden, die alle Bereiche von Projektmanagement unterstützt und besonderen Wert auf ein ganzheitliches Ressourcenmanagement legt. Darüber hinaus dienen die technologischen Innovationen in Can Do dem Anwender und ermöglichen eine schnelle sowie einfache Nutzung der einzelnen Apps. Nicht zuletzt verbindet Can Do agiles Projektmanagement mit klassischen Vorgehensweisen.

Was muss Projektmanagement Software überhaupt leisten?

Projekte planen und steuern, verfügbare und geeignete Mitarbeiter für die einzelnen Aufgaben finden, die Projektkosten im Griff behalten und auftretende Projektrisiken frühzeitig erkennen, um Gegenmaßnahmen einleiten zu können – das alles gehört zu den Hauptaufgaben einer professionellen Software für Projektmanagement. Das Projektmanagement Tool sollte den Projektmanager in seiner gesamten Arbeit unterstützen und ihm möglichst viele Routinetätigkeiten am besten vollständig abnehmen.

Beispielsweise verbringen zu viele Projektleiter zu viel Zeit damit, Daten über ihre Projekte mühsam zusammenzusuchen, um sie anschließend sinnvoll zusammenzusetzen. Aufbereitet in Power Point oder Excel dienen diese Projektberichte dem Lenkungsausschuss als Diskussionsgrundlage für weitere Entscheidungen. Ein umfassendes Projektreporting auf Knopfdruck ist jedoch schon heute ein fester Bestandteil von Projektmanagement Software. Es erspart dem Projektleiter viel Aufwand und liefert darüber hinaus wertvolle Informationen in Echtzeit.

Eine weitere Dimension, die Projektmanagement Software abdecken sollte, ist das Portfoliomanagement. In Portfolios werden Projekte thematisch gesammelt und in ihrem Zusammenspiel analysiert. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Machbarkeitsanalyse von möglichen neuen Initiativen: Der Organisation mehr Arbeit zuzumuten, als diese zu leisten imstande ist, gilt in diesem Zusammenhang als „Todsünde“. Üblicherweise geht dadurch nicht nur das neue Vorhaben vorbelastet mit einem großen Risiko in die Umsetzungsphase. Es besteht außerdem eine große Gefahr, dass viele weitere geplante Vorhaben und die laufenden Projekte in Mitleidenschaft gezogen werden. Nur ein Projekt zu viel, das ins Unternehmen gegeben wird, kann dazu führen, dass sich viele andere Initiativen verzögern, teurer werden oder nicht die erwartete Qualität liefern.

Daher sollte eine Projektmanagement Software auch über ein integriertes Portfoliomanagement mit vorgelagertem Demand Management verfügen: So kann schon im Vorfeld geprüft werden, ob für ein Vorhaben noch ausreichend qualifizierte Mitarbeiter verfügbar sind und wann es umgesetzt werden kann. Mit einem strukturierten Freigabe-Prozess der einzelnen Projektideen in Kombination mit einer Portfolio-Gesamtsicht kann die Gefahr der Überlastung einer Organisation deutlich gesenkt werden.

Josef Marchner, CIO
HERMA GmbH

Durch die gleichzeitige Berücksichtigung von Skills bei der Kapazitätsplanung können wir unsere Servicequalität weiter verbessern und arbeiten produktiver!

Wer braucht Projektmanagement Software?

Der Einsatz einer Projektmanagement Software ist dann ratsam, wenn das Unternehmen eine gewisse Größe erreicht hat. Herkömmliche Planungswerkzeuge wie Excel sowie geteilte To-Do-Listen und Kalenderfunktionen reichen für eine effiziente Organisation der Projektarbeit irgendwann nicht mehr aus. Insbesondere das Thema Ressourcenmanagement – wer macht was wann – wird zu einer echten Herausforderung: Meist arbeiten die Mitarbeiter in ihren Fachbereichen und sollen gleichzeitig in übergreifenden Projekten mitwirken. Hier die richtigen und verfügbaren Projektmitarbeiter zu finden, ist nicht einfach. Diesen Abstimmungsprozess kann eine Projektmanagement Software maßgeblich vereinfachen. Dabei greift sie auf einen zentralen Ressourcenpool zu, in dem alle Mitarbeiter gesammelt sind. Alle Aufgaben und kapazitätsmindernde Tätigkeiten der Mitarbeiter – von der Urlaubsplanung über Grundlasten, Arbeiten im Fachbereich bis zur Weiterbildung und Projektarbeit – sind darin berücksichtigt und fließen in die Berechnungen über Auslastung und Verfügbarkeit mit ein.

Ein weiterer Grund, eine professionelle Projektmanagementsoftware einzusetzen, ist die bloße Menge an Projekten, die ein Unternehmen realisieren muss. Arbeitet eine Firma sehr projektorientiert und strukturiert viele Tätigkeiten als Projekte, ist eine professionelle Softwarelösung gefragt. Im operativen Multiprojektmanagement sind ein übergreifendes Terminmanagement und eine übergreifende Kapazitätsplanung die zentralen Herausforderungen. Hier trägt die Aufteilung in Projektprogramm oder in Portfolios zur Übersichtlichkeit bei. Wichtig ist, dass die Projektmanagement Software wirkungsvolle Controlling-Möglichkeiten bietet, um auch die Kosten und den Personaleinsatz unternehmensweit steuern zu können.

Was macht Can Do zu einer besonderen Projektmanagement Software?

Der Markt für Projektmanagement Software ist ein vergleichsweise großer: Über 16 Millionen Treffer zeigt Google bei einer entsprechenden Suchanfrage an. Doch nicht bei jedem Tool, das sich Projektmanagement Software nennt, handelt es sich auch um Projektmanagement Software. Oftmals verbergen sich hinter Lösungen fürs Projektmanagement lediglich Kollaborations-Tools. Diese funktionieren sehr gut, wenn es darum geht, eine oder mehrere Aufgaben bzw. Tasks gemeinsam zu lösen. Auch bei überschaubaren Einzelprojekten kann diese Art von Software gut unterstützen. Sobald die Projekte jedoch komplexer werden, Budgets und Kosten überwacht werden sollen, der Ressourceneinsatz übergreifend koordiniert werden muss oder die Ganzheit der Projekte in den Fokus rücken, wird eine Enterprise-Lösung notwendig.

Can Do hat sich von Anfang an dem Thema Ressourcenmanagement verschrieben, der Königsdisziplin im Projektmanagement. Denn letztlich hängen alle Vorhaben und Initiativen in Unternehmen davon ab, dass ausreichend Mitarbeiter mit den benötigten Fähigkeiten zum angeforderten Zeitraum zur Verfügung stehen. Es geht um die Beantwortung der Frage „Wer macht was wann?“. Wir haben deshalb den Menschen, seine Verfügbarkeit und seine Fähigkeiten in den Mittelpunkt seiner Projektmanagement Software gestellt: Unsere Software geht zunächst davon aus, dass jeder Mitarbeiter zu 100% seiner Arbeitszeit eingeplant werden kann. Dann werden in Can Do davon Kapazitäten abgezogen bedingt durch Urlaube, durch Grundlasten, durch die Tätigkeiten in der Fachabteilung sowie durch Weiterbildungsmaßnahmen. Was übrig bleibt, ist die Zeit, die der Mitarbeiter in Projekten arbeiten kann. Für all diese „Kapazitätsminderungen“ bietet Can Do eine Lösung: einen Urlaubsplaner, einen Einsatzplaner sowie eine Vielzahl von Apps für das Projektmanagement.

Jens Steinbicker, Geschäftsführer
Can Do GmbH

Mit den Apps für Projekt- und Ressourcenmanagement bietet Can Do anwenderfreundliche Softwarelösungen für eine optimale Projektplanung und -umsetzung. Die revisionssichere Software wurde vom Bundesverband IT Mittelstand mit dem Prädikat "Software made in Germany" ausgezeichnet. Can Do arbeitet DSGVO-konform.

Skill-Management: Die neue Dimension im Ressourcenmanagement

Das Ressourcenmanagement zieht sich durch nahezu alle Apps von Can Do. Wohl einzigartig bei Can Do ist die Verknüpfung von Kapazitäten und Kompetenzen: Der Projektleiter kann in seinem Vorhaben auf Basis von Skills – Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen – planen. Er muss dabei nicht die Personen oder die Abteilung kennen, die über die benötigten Skills verfügen soll. Can Do erlaubt es, dass einzelne Skills oder Skill-Kombinationen einem Arbeitspaket zugewiesen werden. Can Do prüft in Echtzeit, ob es überhaupt jemanden in der hinterlegten Organisation gibt, der die gewünschten Fähigkeiten hat und ob diese Mitarbeiter im angefragten Zeitraum mit der angeforderten Menge verfügbar ist. In einem zweiten Schritt werden dann die geeigneten Mitarbeiter mit ihren Verfügbarkeiten vorgestellt, um die Skill-Anfrage „staffen“ zu können.

Projektmanagement Software mit Hirn: Künstliche Intelligenz in Can Do

Can Do steht für technische Innovationen wie kein zweiter Anbieter: Eine komplexe Algorithmik erlaubt zum Beispiel das Arbeiten mit ungenauen Daten wie „Projekt-Ende: Irgendwann im 4. Quartal 2020“ oder „Dauer: 35 bis 45 Personentage“. Unsere Projektmanagement Software berechnet alle möglichen Konstellationen und berücksichtigt diese im integrierten Risikomanagement und natürlich bei der Berechnung der Verfügbarkeiten und Auslastungen der Mitarbeiter, Abteilungen und Skills. Watermodel® haben wir einen weiteren komplexen Algorithmus genannt. Dabei handelt es sich um ein dynamisches Verfahren zum Kapazitätsabgleich: Die Auslastungen der Mitarbeiter werden bei herkömmlichen Systemen in Abhängigkeit von starren Zeitfenstern analysiert. Der Mitarbeiter ist möglicherweise auf Tagesbasis überlastet, aber in einer Wochen- oder Monatsansicht ist keine Überlastung feststellbar.

Die Abhängigkeit von Überlastungen vom betrachtetet Zeitraum hat Can Do mit Watermodel® überwunden. Denn Can Do analysiert die Auslastungen dynamisch und prüft, ob es mindestens eine Möglichkeit gibt, dass die hinterlegte Planung ohne Überlastung funktionieren kann. Ein Höhepunkt ist die Künstliche Intelligenz (KI) in Can Do. Dabei handelt es sich um ein Expertensystem, das komplexe Situationen analysiert und Handlungsempfehlungen an den Projektmanager ausspricht. Aktuell arbeiten wir daran, dass unsere KI lernt, eigenständig Muster erkennt und bewertet.

„Immer zum Wohl des Menschen“ lautet unser Motto bei der technologischen Weiterentwicklung von Can Do. Als wir vor etwa 5 Jahren eine neue Benutzeroberfläche für Can Do designten, war klar, dass wir den unterschiedlichen Rollen gerecht werden wollen, die die Anwender in unserer Projektmanagement Software einnehmen können. Daher haben wir uns entschieden, die Vielzahl an Funktionalitäten von Can Do nicht in einer einzelnen, großen Anwendung zu präsentieren. Stattdessen haben wir die Funktionen nach konkreten Anwendungsfällen (Use Cases) strukturiert und für die einzelnen Anwendergruppen rollenspezifisch gestaltet. So erhalten die User nur die Applikationen, die für ihre tägliche Arbeit relevant sind. Diese Apps zeichnen sich aus durch eine einfache, zum User und dessen Aufgaben passende Bedienung.

Scrum – agile Methoden gerade in der Softwareentwicklung sehr gefragt

Projektmanagement Softwareentwicklung – hinter diesem Schlagwort verbirgt sich in der Regel die Arbeit mit agilen Methoden, genauer: mit Scrum. Jira ist dabei das am häufigsten eingesetzte Tool für Scrum. Deshalb haben wir Jira in Can Do durch eine Schnittstelle integriert. Damit sind wir in der Lage, Stories über Epics einer bestimmten Projektphase zuzuweisen. Das reduziert insbesondere in hybriden Projekten die Arbeit des Projektmanagers, da er gegenüber seinem Auftraggeber auskunftsfähig bleibt. Zudem ist über die Integration von Jira in Can Do ein übergreifendes Ressourcenmanagement möglich ohne Blindflecken und Informationsdefizite.

Welche Software Projektmanagement am besten unterstützt

Die eine beste Projektmanagement Software gibt es nicht. Es gibt eine Vielzahl von Lösungen, die einen Mehrwert für Unternehmen schaffen können. Wichtig ist, die Zukunftsfähigkeit des eingesetzten Tools im Blick zu behalten. Mit der digitalen, zentralen Lösung werden Sie schnell erste Erfolge und Arbeitserleichterungen realisieren. Mit zunehmender Nutzung der Projektmanagement Software werden die User eine Vorstellung davon entwickeln, welche weiteren Funktionalitäten ihnen noch mehr helfen könnten. Die Ansprüche, was eine Projektmanagement Software können sollte, wachsen. Gleichzeitig haben Sie mit dem erstmaligen Einsatz einer Projektmanagement Software die Möglichkeit, zahlreiche Prozesse und Reportings zu vereinheitlichen. Stetig nimmt mit der Software-Nutzung der Projektmanagement-Reifegrad der Organisation zu. Die Projektmanagement Software Kosten sollten also nicht nur an den aktuellen Anforderungen gemessen werden, sondern auch die künftige Entwicklung Ihres Unternehmens berücksichtigen.