StartseiteHome » Blog » Skill-Management: Ressourcenplanung der nächsten Generation

Skill-Management: Ressourcenplanung der nächsten Generation

  • Projektmanagement-Software von Can Do ermöglicht Einsatzplanung auf Basis von Fähigkeiten (Skills)
  • Software berücksichtigt Skill-Kombinationen und warnt vor Überlastungen, wenn nicht ausreichend Mitarbeiter mit den angeforderten Fähigkeiten zur Verfügung stehen

Ressourcenmanagement, Skill-ManagementEinen optimalen Personaleinsatz in Projekten auf der Grundlage von Fähigkeiten (Skills), das bietet künftig die Projektmanagement-Software von Can Do. Das neue Skill-Management macht das Ressourcenmanagement noch effizienter, indem die Can Do-Software nicht nur berücksichtigt, ob eine Abteilung oder bestimmte Mitarbeiter noch freie Kapazitäten haben, um im Projekt bestimmte Aufgaben zu übernehmen. Das Planungs- und Steuerungs-Tool prüft zudem, ob es zu den angeforderten Fähigkeiten ausreichend Mitarbeiter mit freien Kapazitäten gibt, die die Aufgaben im Projekt übernehmen können. Die Projektmanagement-Software erlaubt es dem Projektleiter, bei den Anforderungen mehrere Skills miteinander zu kombinieren. Wie bei allen Kapazitätsberechnungen beim Lösungsanbieter Can Do kommt auch hier das selbst entwickelte dynamische Abgleichverfahren Watermodel® zum Einsatz, das einen optimalen Ressourceneinsatz ermöglicht.

Die besten Fachkräfte für die wichtigsten Projekte
Auch im Bereich des Skill-basierten Ressourcenmanagements können Projektleiter, Projektmanager und Ressourcenmanager in der Can Do-Software mit realistischen – also ungenauen – Daten und Werten arbeiten. Mithilfe des Algorithmus Watermodel® berechnet die Software die Risiken für mögliche Überlastungen oder sonstige planerische Risiken und gibt entsprechende Warnungen aus.

Durch die Kombination von mehreren Fähigkeiten kann der Projektleiter geeignete Fachkräfte für sein Vorhaben finden und dabei möglichst effizient wirtschaften. Dazu können Skills im Ressourcenmanagement mit Abteilungen verbunden werden können. Zudem können beispielsweise auch Standorte in der Can Do-Software als Skill hinterlegt werden, so dass der Projektleiter für eine Phase seines Software-Entwicklungsprojekts aus der Entwicklungsabteilung die Fähigkeiten „Standort München“, „Java-Kenntnisse“ und „Projektmanagement“ für ein Arbeitspaket anfragt. Diese Anfrage erscheint beim Leiter der Entwicklungsabteilung. Er sieht sofort, welche seiner Mitarbeiter über diese Skills verfügen und wer in dem angefragten Zeitraum noch verfügbar ist. Per Mausklick weist er den entsprechenden Mitarbeiter aus seinem Team dem Arbeitspakt zu. Als wirkungsvolles Analysewerkzeug für das Skill-Management erweist sich in diesem Zusammenhang die Funktion Tabellenplaner der Can Do-Software.

In einem weiteren Schritt ermöglicht es die Projektmanagement-Software von Can Do, auch auf Ebene des Projektportfolios mit Skills zu planen. Dadurch wird die Priorisierung von Projekten noch exakter und verlässlicher. Darüber hinaus können Unternehmen über die Planung von Vorhaben in den Portfolios auch ihre künftigen Bedarfe an Fähigkeiten prognostizieren und frühzeitig Gegenmaßnahmen wie Fortbildungen und Schulungen einleiten.

Sie haben Fragen zu unserem Skill- oder Ressourcenmanagement? Wir helfen gerne weiter!