Interview mit MSM.digital: Ein guter Überblick über die Verfügbarkeit und Skills von Mitarbeitern ist bei wirtschaftlichen Schwankungen äußerst hilfreich

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Interview: Ein guter Überblick über die Verfügbarkeit und Skills von Mitarbeitern ist bei wirtschaftlichen Schwankungen äußerst hilfreich

Ungeplante Veränderungen der Wirtschaft bedingen Schwankungen im Personalbedarf. Für Unternehmen ist es daher wichtig, per Mausklick zu wissen, wer gerade an welchen Aufgaben arbeitet und welche Skills benötigt werden. Fehlende Informationen führen zu falschen Entscheidungen und zu suboptimalem Personaleinsatz. Dass es soweit nicht kommen muss und wie man sich mit digitalen Lösungen rechtzeitig wappnet, erfährst Du von unserem Anwender Maic Ungermann, Mitglied der Geschäftsleitung der international tätigen Marketingagentur MSM.digital und zertifizierter Project Management Professional (PMP) des PMI.

Maic_Ungermann_Managing_Director_MSM.digital_AB_Querformat_Credit_MSM.digital_AB-800x531

 

Warum begünstigt ein umfassender Überblick über die Ressourcen die Flexibilität und Schlagkraft eines Unternehmens in unsicheren Zeiten?

Maic: "Grundsätzlich ist es für Projektverantwortliche gut zu wissen, wer an was arbeitet und wo Mitarbeiter lokalisiert sind. Verfügbarkeiten und Skills sind der entscheidende, aber eben auch der begrenzende Faktor, wenn es darum geht, Projekte zu planen und Unternehmensstrategien erfolgreich zu verwirklichen. Cloud-basierte Planungstools ermöglichen, flexibel umzuplanen, falls dies beispielsweise bei Reiseeinschränkungen erforderlich wird. Man sieht sofort, wer noch verfügbar ist – und wo. Diese Informationen können für die Fortführung eines Projektes ausschlaggebend sein. Im besten Falle weiß man auch, wo die Mitarbeiter ihre Stärken haben und kann diese je nach Skills optimal einsetzen und schneller umdisponieren. Ebenfalls sollte man als Projektverantwortlicher immer auskunftsfähig sein, um Kunden und Stakeholder über mögliche Verzögerungen und deren zu erwartendes Ausmaß zu informieren und im besten Falle Alternativen aufzuzeigen, um ein Projekt auch in der Krise doch noch weiterführen zu können."

 

Kann diese „Flexibilität“ auch Stellenabbau mit sich bringen?

Maic: "Ein Unternehmen hat in erster Linie ein Ziel: Profitabel zu agieren mit dem Ziel, den wirtschaftlichen Fortbestand langfristig zu garantieren. Demzufolge kommt es im Falle eines wirtschaftlichen Abschwungs natürlicher Weise immer zu Entlassungen so wie es im Falle des wirtschaftlichen Aufschwungs zu Einstellungen kommt. Auch in diesem Zusammenhang ist das Wissen um Rollen und Skills der Mitarbeiter wertvoll, da es Unternehmen sowohl bei der Definition verzichtbarer Rollen und Fähigkeiten als auch bei der frühzeitigen, bedarfsgerechten Rekrutierung und Weiterbildung von Mitarbeitern im Falle des Aufschwungs unterstützt."

 

Wird Ressourcenmanagement vor diesem Hintergrund in nächster Zeit Deiner Meinung nach an Bedeutung gewinnen?

Maic: "Die Möglichkeit zur digitalen Steuerung der Ressourcenplanung erweist sich in in jedem Falle als Mehrwert, da Unternehmen flexibel auf Einschränkungen reagieren können – vorausgesetzt, dass eine Internetverbindung besteht. Das Wissen um die Ressourcen eines Unternehmens und die Skills der Mitarbeiter und die cloud-basierte Möglichkeit, diese zu planen, sind daher nach meiner Überzeugung ein Schlüssel für wirtschaftlichen Fortbestand und Erfolg."

Maic, vielen Dank für das Gespräch!

 

>> Werde zum Experten für Ressourcenmanagement mit dem Weissbuch der IAPM