<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=2740041&amp;fmt=gif">

Can Do schlägt Brücke zwischen Projekt und Linie

Ulrike Wanner
29.08.2019 | 2 min Lesezeit
  • Projektmanagement-Software Can Do vereinfacht Abstimmungsprozess zwischen Projektleiter und Linienmanager
  • Ganzheitliches Ressourcenmanagement berücksichtigt
    alle Arbeiten aus Projekt- und Linientätigkeiten in Echtzeit

Die Abstimmungsprozesse zwischen Projekt und Linie gestalten sich oft schwierig und langwierig. Insbesondere bei der Personalplanung, wenn der Projektleiter Fachkräfte aus den einzelnen Abteilungen für sein Projekt anfordert, stellt sich häufig die Frage, ob und wann freie Kapazitäten in den Fachbereichen vorhanden sind oder die Mitarbeiter durch ihre Linientätigkeiten bzw. durch laufende Projekte, denen Sie zugewiesen sind, bereits ausgelastet sind. Die Projektmanagement-Software von Can Do schlägt mit dem Staffer nun eine Brücke zwischen Projekt und Linie, indem sie den Abstimmungsprozess zwischen Projekt- und Linienmanager signifikant vereinfacht. 

 

Live-Management: Ganzheitliche Personalplanung


Staffer® vereinfacht Abstimmung zwischen Projekt & LinieMit dem Staffer erhalten Abteilungsleiter und Linienmanager eine detaillierte Übersicht über die aktuelle Auslastung ihrer Abteilung und ihrer Mitarbeiter, egal ob es sich um Projektarbeit oder fachliche Tätigkeiten in der Abteilung handelt. Der Staffer führt dabei auch alle Projekte, Projektphasen und Arbeitspakete auf, in denen die Mitarbeiter der Abteilung, bzw. die Abteilung selbst, bereits eingeplant sind. Ebenfalls sind in der tabellarischen Übersicht die freien Kapazitäten der Mitarbeiter aufgelistet sowie alle Personalanfragen aus Projekten. Sind Mitarbeiter bereits überlastet, zeigt dies die Planungssoftware entsprechend an. Auf Grundlage dieser Übersicht aus freien, bereits geplanten und angeforderten Kapazitäten kann der Linienmanager die Personalanfragen aus den Projekten bedienen. Der Staffer bietet ihm eine verlässliche Datengrundlage für seine Entscheidung, wie viele und welche Mitarbeiter er den jeweiligen Projekten zuweisen kann. Sobald er einen Mitarbeiter einem Arbeitspaket zuweist, wird dies sowohl in seiner Übersicht als auch im Projektplan angepasst. Dabei kann der Linienmanager den Zeitraum, der betrachtet werden soll, frei wählen, um beispielsweise quartalsweise seine Personalzuweisungen vorzunehmen.

Die Projektmanagement-Software stellt selbstverständlich alle Informationen in Echtzeit, also live, zur Verfügung. Damit werden dem Abteilungsleiter Veränderungen in Projektplanungen, die kapazitative Auswirkungen auf sein Team haben, umgehend angezeigt. Überlastungen, die dadurch entstehen, dass Projekte nicht mit der Fachabteilung und auch nicht aufeinander abgestimmt sind, können durch den Staffer deutlich reduziert werden.

Für den Projektmanager bleibt die Planung in Can Do im Wesentlichen unverändert. Je nach gewähltem Rechtemodell fragt er entweder konkrete Mitarbeiter oder Kapazitäten aus der Abteilung für sein Projekt an. Es obliegt dann dem Linienverantwortlichen, diese Anfragen zu bedienen.

Can Do bietet mit der Lösung für Projektmanagement mit nur einem Tool die Möglichkeit, sowohl Tätigkeiten der Linienorganisation als auch projektorientiertes Arbeiten zu planen, zu steuern und zu monitoren.

>> Konflikte zwischen Projekt und Linie vermeiden mit dem Staffer

Whitepaper Ressourcenmanagement

Ulrike Wanner

GESCHRIEBEN VON

Ulrike Wanner

Ich bin verantwortlich für die Unternehmenskommunikation der Can Do GmbH und beleuchte die Auswirkungen der Digitalisierung auf herkömmliche Planungsstrategien. Besonders interessant ist der zunehmende Einfluss individueller Fähigkeiten (Skills) und künstlicher Intelligenz auf die Qualität der Projektplanung.

Erhalte aktuelle Informationen zum Thema regelmäßig in unserem Newsletter