<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=2740041&amp;fmt=gif">

Fachkräftemangel: Von der Krise zur Chance mit Künstlicher Intelligenz

Redaktion Can Do
28.11.2018 | 1 min Lesezeit

Auf großes Interesse stieß der Vortrag "Fachkräftemangel: Von der Krise zur Chance mit Künstlicher Intelligenz", von Can Do-Geschäftsführer Thomas Schlereth auf der Digicon 2018.Thomas Schlereth zeigte aus drei Perspektiven – Geschäftsleitung, mittleres Management, und Mitarbeiter – den Mehrwert Künstlicher Intelligenz durch Entlastung für das Alltagsgeschäft der Planung auf. Folgende Thesen dienten als

Ausgangslage:

  • Sie haben zu viel Arbeit für zu wenig Mitarbeiter!
  • Digitalisierung macht alles komplexer!
  • KI macht Komplexität beherrschbar!

Warum setzt Can Do auf KI?

Can Do liefert mit der KI-gestützten Software für Projekt- und Ressourcenmanagement die tragfähige Basis für alle Belange der erfolgreichen Planung. Dabei werden unzählige Daten verdichtet, analysiert und – das ist entscheidend – als Informationen für die Anwender brauchbar. Dank KI reicht der Nutzen von der skillbasierten Ressourcenplanung bis zum Aussprechen von Handlungsempfehlungen, die eine Priorisierung von Aufgaben vorsehen und Risiken von "Sofort eingreifen" bis "Ignorieren" abstufen. Das erleichtert allen Projektbeteiligten den Alltag – angefangen von der Entscheidung für ein Projekt über die Planung der Mitarbeiter unter Berücksichtigung ihrer Fähigkeiten und Stärken (Skills) und aufgehört bei der operativen Umsetzung mit optimierter Zeiterfassung und Arbeitszeitplanung dank Can Do Hours.

>> Wissenswertes zu Can Do Hours

 

Was bringt die KI für den planerischen Alltag?

  • Der Mitarbeiter ist durch kleinteilige Prozesse und hohe Geschwindigkeit
               überfordert. Dieses führt häufig zu Fehlern und Überlastung. Die KI
               ermöglicht eine strukturierte Arbeitsweise mit Fokus auf das Wesentliche.
  • Die KI zeigt dem mittleren Management mit verdichteten Daten und
               Priorisierung auf, wo dringender Handlungsbedarf ist. Zeitliche Freiräume zur
               aktiven Gestaltung von Themen werden eröffnet.
  • Die Geschäftsleitung trifft Entscheidungen auf Basis eines KI-gestützten 
               Berichtswesens mit hoher Datenqualität in Echtzeit.



Was hat das alles mit dem Fachkräftemangel zu tun?

Mit der skillbasierten Ressourcenplanung entlastet Can Do Unternehmen gleich in zweifacher Weise:

  • Aufgrund der Tatsache, dass der Skillbedarf frühzeitig erkannt wird, können
               die eigenen Mitarbeiter rechtzeitig bedarfsorientiert fortgebildet werden.
  • Mit Handlungsempfehlungen durch KI und einer optimierten
               Arbeitszeitplanung werden Mitarbeiter mengenmäßig von kleinteiligen   
               Aufgaben und Routinetätigkeiten entlastet. Sie bekommen Freiräume und
               können neue Aufgaben übernehmen.
 

Wie wichtig das Zusammenspiel von Projektplanung und Personalabteilung ist, um den vollen Mehrwert der skillbasierten Planung zu entfalten, lesen Sie in dem Beitrag zur strategischen Personalplanung

HR muss die Skills in den Blick nehmen!

Du möchtest mit uns ins Gespräch kommen?

Whitepaper Ressourcenmanagement

Redaktion Can Do

GESCHRIEBEN VON

Redaktion Can Do

Unser Team veröffentlicht an dieser Stelle Best Practices aus dem Projekt- und Ressourcenmanagement.

Erhalte aktuelle Informationen zum Thema regelmäßig in unserem Newsletter