<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=207269141220718&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

RampUp-Rollen

Thomas Schlereth
17.01.2024 | 1 min Lesezeit

Hybrides Projektmanagement

Portfolio- und Demandmanagement

Projektmanagement Software

Project Management Office

Projektmanagement Tools

Klassisches Projektmanagement

Can Do User Blog _ RampUp DE

Bei einem RampUp werden die Anwender neuer Firmen schrittweise mit der Software vertraut gemacht. Mit Unterstützung der Can Do-Consultants werden echte Daten aufgebaut und quasi jede Woche kommen neue Themen dazu.

Die Anwender erhalten entsprechend ihres Fortschritts schrittweise immer mehr Apps die sie für die passenden Anwendungsfälle benötigen. So wird sichergestellt, dass gerade am Anfang keine "unnötigen" Apps verwirren.

Die folgende Aufstellung zeigt den Verlauf dieses RampUps und wie sich die "Kacheln" schrittweise erweitern. Es gibt hier zwei "Wegstrecken" einmal für "normale" Unternehmen und eine zweite Strecke für IT-Firmen die hybride Planung mit Jira einsetzen wollen. Der einzige Unterschied sind somit die zusätzlichen Jira-Apps, ansonsten ist alles gleich.

 

Normaler RampUp Verlauf

Normaler RampUp: Trial Level 1

Anwendungsfall: Aufbau von Ressourcen-Stammdaten, Abteilungen und Grundlasten

Trial_Level1


Normaler RampUp: Trial Level 2

Anwendungsfall: Urlaubsplanung, Projekte und Portfolios aufbauen

Trial_Level2


Normaler RampUp: Trial Level 3

Anwendungsfall: Ressourcen werden mit aufgenommen, Budgetplanung, Skills, Basispläne und Reporting für das Management

Trial_Level3


Normaler RampUp: Trial Level 4

Anwendungsfall: Demand Management und alle verbleibenden Apps, Vollumfang

Trial_Level4

 

Comments

Thomas Schlereth

GESCHRIEBEN VON

Thomas Schlereth

Als Mitglied der Geschäftsführung verantwortet Thomas die operative Leitung der Entwicklung inklusive Konzeption, Design und Weiterentwicklung der Software. Ebenfalls berät er Kunden über Best Practices und begleitet den Roll-Out.

Erhalte aktuelle Informationen zum Thema regelmäßig in unserem Newsletter