StartseiteHome » Blog » IT Program Management Office richtig strukturieren

IT Program Management Office richtig strukturieren

Priorisierung von Projekten und ProgrammenImmer mehr Innovationen, Veränderungen und Optimierungen in Unternehmen sollen durch den Einsatz neuer technologischer Mittel umgesetzt werden. Entsprechend präsentiert sich die Unternehmens-IT verstärkt als Mittelpunkt von Veränderungsprozessen, der immer mehr Projekte aufgelastet werden. Mit den zunehmenden Anforderungen wird eine Neustrukturierung und Neupositionierung der IT notwendig. Die Studie „The Well-Structured Program Management Office. Keys to Managing IT Demand“ von booz & company gibt Hilfestellungen für die Etablierung einer neuen IT-Strategie durch ein IT Program Management Office in Unternehmen. Dazu sollen zunächst alle Projekte der IT in Programmen zusammengefasst und analog dazu ein Program Management Office etabliert werden.

Studie zum Thema ProjektarbeitDas Program Management Office hat die Aufgabe, aktiv an der Wertschöpfung mitzuwirken, indem es dafür sorgt, dass möglichst alle Programme mit allen Projekten und Prozessen, die sie jeweils beinhalten, on time and within budget umgesetzt werden. Häufige Fehler beim Programm Management sind laut einer Befragung von booz & company eine mangelhafte Steuerung (36%) und eine schlechte Ausrichtung der Programme an die Unternehmensziele (20%). Darüber hinaus sei oftmals nicht klar, wer für das Programm letztlich verantwortlich ist. Um erfolgreich operieren zu können, muss das Office mit ausreichend Ressourcen ausgestattet sein, richtig strukturiert sein und über die notwendigen Befugnisse verfügen.

booz & company empfiehlt, eine vierstufige Hierarchie einzuführen:

  1. IT Demand-Management: Notwendige Projekte identifizieren, in Programme priorisieren und budgetieren.
  2. IT Portfoliomanagement: Hier wird die Unternehmensstrategie in Programme und Projekte „übersetzt“, natürlich unter Berücksichtigung der zuvor vorgenommenen Priorisierung und der zur Verfügung stehenden Ressourcen und finanziellen Mitteln.
  3. IT Programm-Management: Die Initiierung, Steuerung und Überwachung der Programme stehen hier im Fokus. Dazu gehört beispielsweise auch ein fundiertes Risikomanagement.
  4. IT Projektmanagement: Hierzu zählen die Detailplanung der einzelnen Projekte, deren Realisierung und auch das Monitoring. 

Hier geht's zur Studie „The Well-Structured Program Management Office. Keys to Managing IT Demand“