StartseiteHome » Blog » Can Do: Bewährte Projektmanagement-Software für den Mittelstand

Can Do: Bewährte Projektmanagement-Software für den Mittelstand

  • Can Do-Software erneut unter den 20 Besten des Wettbewerbs Innovationspreis-IT im Bereich ERP
  • Projektmanagement-Lösung von Can Do bereits zum 6. Mal in den letzten 9 Jahren von der Initiative Mittelstand ausgezeichnet

Innovationspreis-IT,

Can Do-Software zählt zu den Besten

Die Projektmanagement-Software von Can zählt zu den leistungsstärksten und bewährtesten Lösungen. Das spiegelt sich in dem Prädikat „Best of 2015“ wider, das die Can Do-Software im Rahmen des Wettbewerbs Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand in der Kategorie ERP erhielt. Bereits zum sechsten Mal seit der ersten Teilnahme im Jahr 2007 wurde die Projektmanagement-Software von Can Do als praxisnahe IT-Lösung mit einer hohen Eignung für den Mittelstand im Rahmen des Innovationspreis-IT prämiert. An dem Wettbewerb nahmen auch in diesem Jahr wieder mehrere tausend Unternehmen teil und präsentierten ihre Produkte einer Fachjury aus 100 Wissenschaftlern, Branchenexperten und Fachjournalisten.

Die Projektmanagement-Software von Can Do unterstützt mittelständische und große Unternehmen bei der Planung, Steuerung und Auswertung von Projekten. Das Tool bietet leistungsstarke Funktionen für alle Bereiche des Projektmanagements – vom strategischen Projekt-Portfoliomanagement über das unternehmensweite Ressourcenmanagement bis hin zum Risikomanagement und zum Projekt-Controlling. Von den Can Do-Kunden wird besonders die Möglichkeit geschätzt, mit inakkuraten Daten und Werten zu arbeiten. Durch die Verwendung realistischer Daten kann eine so genannte Scheingenauigkeit, die in vielen Projekten Ursache von Zeitverzögerungen, Mehraufwänden und Mehrkosten ist, vermieden werden.

Am diesjährigen Innovationspreis-IT ging Can Do mit seinem neuen Skill-Management ins Rennen. Mit diesem Skill-Management können Unternehmen ihre Personalplanung auf Grundlage der tatsächlichen Fähigkeiten der Mitarbeiter durchzuführen, was wiederum die Basis eines optimierten Personaleinsatzes bildet. Ebenfalls ist damit eine strategische Personalplanung möglich, indem künftig benötigte Skills (Qualität) und die Menge der benötigten Skills (Quantität) aus dem Projektportfolio abgeleitet werden können.