StartseiteHome » Blog » Can Do gewinnt Bayerischen Exportpreis 2008

Can Do gewinnt Bayerischen Exportpreis 2008

2008 wurde der Exportpreis Bayern zum zweiten Mal an kleine Unternehmen verliehen, die erfolgreich in Auslandsmärkten aktiv sind

Gewürdigt werden Unternehmen, die mit Weitblick und Risikobereitschaft agieren und damit viele andere Unternehmen animieren, neue Märkte zu erschließen.

Die Jury bewertet die Bewerbungen in erster Linie nach den besonderen unternehmerischen Leistungen und der Innovationsbereitschaft dieser Unternehmen bei der Erschließung internationaler Märkte. Dabei spielen vor allem die Gesamtgeschichte der Exportstrategie sowie außergewöhnliche Ideen und Exportinitiativen eine wesentliche Rolle. Ein Aspekt ist auch die Nachhaltigkeit des im Ausland erzielten Erfolges verbunden mit einer Zukunftsstrategie.

Der Wettbewerb wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie gemeinsam mit dem Bayerischen Industrie- und Handelskammertag und der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern organisiert.

Die Erstplatzierten jeder Kategorie wurden im Rahmen des Außenwirtschaftstages 2008 am 6. November 2008 in München durch die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie ausgezeichnet. Als Preis wurde ein individuell gefertigter Pokal eines bayerischen Kunsthandwerkers und eine Urkunde überreicht. Über jeden Preisträger wird ein ca. 1-2-minütiger Kurzfilm über sein Unternehmen und seine Erfolgsgeschichte gedreht, der auf der Preisverleihung gezeigt wurde und dem Unternehmen anschließend für Werbezwecke überlassen wird.