StartseiteHome » Blog » Can Do Projektmanagement-Software als Lehrmittel bei der apo-akademie

Can Do Projektmanagement-Software als Lehrmittel bei der apo-akademie

apo-akademie, Bildungsdienstleister für die IT-Branche, setzt im Rahmen einer kürzlich gestarteten Kooperation mit der Can Do nun auch die Can Do Projektmanagement Software als Lehrmittel ein.

Die apo-Akademie mit Sitz in Kerpen bildet als Dienstleister im Bereich Kompetenzentwicklung von Fach- und Führungskräften in der Informationstechnologie IT-Spezialisten aus und setzt hierfür seit August 2007die Can Do Projektmanagement Software ein. Gelehrt wird nach dem APO-Modell, das der Akademie auch ihren Namen gab. Diese Methode wurde von der Fraunhofer Gesellschaft im Auftrag des Bundesministerium für Bildung und Forschung entwickelte und steht für arbeitsprozessorientierten Kompetenzerwerb. Mitarbeiter lernen im Arbeitsprozess und erwerben gleichzeitig die anerkannten Abschlüsse im neuen IT-Weiterbildungssystem.

 

„Für uns bedeutet die Kooperation mit Can Do eine logische Weiterentwicklung unserer Lehrmethoden. Wir als Bildungsdienstleister haben die Verpflichtung, stets die besten Methoden und Mittel einzusetzen, um eine hervorragende Qualifikation vermitteln zu können. Mit Can Do gelingt uns das im Bereich Projektmanagement mühelos. Selbstverständlich nutzen wir die Software auch für interne Projekte“, erklärt Dr. Thomas Klemme, geschäftsführender Gesellschafter der apo-akademie. Eigenschaften wie einfache Bedienbarkeit, Plattformunabhängigkeit des Systems sowie Funktionen wie inakkurate Planung, Real-time Planung, aktives Risikomanagement und das flexibel anpassbare Berichtswesen der Can Do Projektmanagement Software überzeugen immer mehr Projektmanager in der Praxis. „Wir freuen uns mit cando den arbeitsprozessorientierten Weiterbildungsansatz der apo-Akademie unterstützen und damit die Brücke zwischen Lernen und Anwenden schlagen zu können“, ergänzt Thomas Schlereth, Can Do-Geschäftsführer.

Über apo-akademie
Die apo-akademie wurde 2005 von den Gesellschaftern Dr. Thomas Klemme und Ulrich Straehler-Pohl gegründet. Ziel ist dabei, Unternehmen darin zu unterstützen, ihre Technologie-, Unternehmens- und Bildungsprozesse inhaltlich und qualitativ zu verbessern. Grundlage für die apo-akademie ist dabei die vom Fraunhofer Institut entwickelte APO-Methode, die die Weiterbildung der Mitarbeiter vom Seminarraum an den Arbeitsplatz in seinem Unternehmen verlagert. Dieses bildet überhaupt die Grundlage, IT-Weiterbildung als Unternehmensprozess einzuführen und die o.g. Prozesse weiter zu entwickeln. In kurzer Zeit konnte die apo-akademie zahlreiche renomierte Kunden für ihre Vorgehensweise begeistern.