StartseiteHome » Blog » Can Do zu Gast bei der GPM Karlsruhe

Can Do zu Gast bei der GPM Karlsruhe

Projektportfoliomanagement: Die richtigen Projekte auswählen, Risiken in den Portfolios erkennen und Budgets überwachen

Can Do ist Gast bei der GPM Regionalgruppe in Karlsruhe. Can Do-Geschäftsführer Thomas Schlereth wird bei der Veranstaltung am 01. Dezember einen Vortrag zum Thema Projektportfoliomanagement halten. Er wird dabei sowohl die strategische Dimension von Projektportfoliomanagement ("das richtige Projekt auswählen") beleuchten, Praxistipps zum Risikomanagement im Projektportfolio geben und zeigen, wie sich Budgets einfach überwachen lassen.

Auf den ersten Blick hat Portfoliomanagement recht wenig mit Projektmanagement zu tun: Während der Projektmanager "sein Projekt" unbedingt realisieren möchte, ist der Portfoliomanager auf der Suche nach "den richtigen Projekten", durch die der Unternehmenswert gesteigert wird. Dabei kann es vorkommen, dass er Projekte abbricht bzw. nicht freigibt und sich so den Unmut des Projektmanagers zuzieht. Doch in der Praxis gehen beide Disziplinen Hand in Hand: Ein gutes Projektmanagement ist die Grundlage für ein erfolgreiches Portfoliomanagement, umgekehrt kann ein schlechtes Portfoliomanagement auch der Grund des Scheiterns von Projekten sein. Während Projektmanagement immer mehr zur Kernkompetenz der Unternehmen im globalen Wettbewerb wird, Project Management Offices die Professionalisierung projektorientierten Arbeitens beschleunigen, wird es immer wichtiger, aus der Fülle von Projekten und Vorhaben die "richtigen Projekte" zu eruieren und umzusetzen.

Führen durch Projekte lautet hier das Schlagwort: Das Erstellen, Steuern und Überwachen von Projektportfolios kommt in der Unternehmensführung eine zentrale Bedeutung zu. Ein gutes Projektportfoliomanagement ist in die Strategie-, Planungs- und Finanzprozesse des Unternehmens eingebunden. Es ist ein Instrument der Projektplanung- und -Steuerung, der Ressourcenplanung, des Budgetmanagements und der Risikosteuerung.

Der Vortrag stellt den komplexen Zusammenhang von Projekt und Projektportfolio vor. Angefangen von Projektideen, deren Wert für das Unternehmen bestimmt werden muss, über so genannte Muss-Projekte wie bspw. die Umsetzung von Gesetzesänderungen oder Vorstandsprojekte bis hin zu laufenden Projekten, die die neuen Vorhaben bzgl. der Verwendung von Finanzmittel und Ressourcen limitieren. Um im Projektportfolio ein neues Vorhaben guten Gewissens freizugeben, müssen also auch alle geplanten und rückgemeldete Daten der laufenden Projekte berücksichtigt werden. Je besser das Projektmanagement ist, desto genauer und verlässlicher ist dabei die aktuelle Datenlage.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.