StartseiteHome » Blog » Energiewirtschaft: Projektmanagement hat Luft nach oben

Energiewirtschaft: Projektmanagement hat Luft nach oben

Das Projektmanagement und die Projektarbeit in der Energiewirtschaft sind nur von mäßiger Qualität. Das Ergab die Studie „Project Performance Index“ von techconsult, bei der der Project Performance Index (PPI) in der mittelständischen Fertigungsindustrie, in der Energiewirtschaft und bei Technischen Dienstleistern erhoben und miteinander verglichen wurde. Demnach erreichten die drei Branchen einen Index-Wert von 56 von 100 Punkten, was von techconsult als bestenfalls mittelmäßiger Wert bezeichnet wird. Die Technischen Dienstleister erreichen mit 59 Punkten das relativ gesehen beste Ergebnis, die Energiewirtschaft mit 50 Punkten das schlechteste, die Fertigungsindustrie landete bei 55 Punkten. An der Studie nahmen über 560 Projektleiter bzw. Projektmitarbeiter teil.

Schwachstelle Ressourcenmanagement
Bezüglich der Unternehmensgröße zeigt sich, dass mittelgroße Unternehmen mit 200 bis 499 Mitarbeitern mit 59 Performance-Punkten leicht vor den kleineren und größeren Unternehmen liegen. Auch was die Software-Unterstützung und den Einsatz innovativer IT-Lösungen angeht, schneiden sie leicht besser ab als die kleineren und größeren Gesellschaften.

Schwachpunkt in der Projektarbeit der Energiewirtschaft ist der Studie zufolge das Ressourcenmanagement (40 Punkte), bei den Technischen Dienstleistern das Risikomanagement (49 Punkte) und bei der Fertigungsindustrie der Punkt Projektdefinition & -auftrag (50 Punkte).

Weitere Ergebnisse aus der PPI-Studie können kostenlos auf dem Portal http://www.project-performance-index.de bestellt werden.