<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=2740041&amp;fmt=gif">

Über die Herausforderungen des Demand Management in der IT

Funktionierendes Demand Management ist für alle Fachbereiche im Unternehmen sehr wichtig. Insbesondere in der IT entscheidet ein erfolgreiches Demand Management häufig sogar über den Erfolg bzw. Misserfolg der gesamten Geschäftstätigkeit.

Das Management in jedem modernen Unternehmen ist heute auf ein funktionierendes IT Demand Management angewiesen. Ohne dieses bricht in kürzester Zeit der eingespielte Prozessablauf zusammen. Es kommt zu teuren Fehlplanungen, die ihrerseits zu unangenehmen Unterbrechungen oder – im Ernstfall – sogar zum vollständigen Stillstand der Geschäftstätigkeit in einzelnen Fachbereichen oder gar in Deinem gesamten Business führen können.

Demand Management in jedem Prozess der IT ist deshalb von großer Bedeutung, wenn es um die Sicherung der unternehmerischen Arbeitsabläufe, der Leistungsfähigkeit und der Wettbewerbsstärke geht.

Erhalte aktuelle Informationen zum Thema regelmäßig in unserem Newsletter

Ressourcenmanagement

Was versteht man unter Demand Management?

Sofern man eine Definition für Demand Management – auch als Nachfragemanagement bekannt – geben möchte, umfasst es alle Konzepte und Vorgehensweisen, die dazu dienen, den Bedarf des Unternehmens umfassend zu verstehen, richtig einzuschätzen und das Business gezielt zu steuern.

Erfolgreiche Bedarfsplanung sorgt somit dafür, dass die Kapazitäten des Unternehmens in jedem Prozess optimal genutzt und die internen betrieblichen Prozesse durch alle Fachbereiche bis hinauf zum Management wirtschaftlich organisiert werden.

Das Ziel des Demand Managements ist es also, folgende Fragen zu beantworten:

  • Für welche Services, Waren oder Dienstleistungen wird seitens der Kunden in der nächsten Zeit voraussichtlich Nachfrage bestehen?
  • Wie gut ist der Betrieb  und jeder einzelne Prozess auf die Erfüllung der kommenden Aufgaben und das Bedienen der Nachfrage aktuell vorbereitet?
  • Reichen die vorhandenen betrieblichen Ressourcen und Kapazitäten aus, um bei hereinkommenden Auftragsspitzen – oder auch komplexen Projekten – die Erwartungen / die Nachfrage des Kunden fachlich und zeitlich optimal zu erfüllen?

Was ist besonders am IT Demand Management?

Demand Management in der IT hat dabei die spezielle Aufgabe, den aktuellen IT-Bedarf zu erkennen, zu verstehen und diesen dann in die IT-Projekte umzusetzen.

Somit sorgt das Demand Management im IT-Bereich dafür, dass die firmeninterne IT stets optimal an den individuellen Anforderungen des Unternehmens ausgerichtet ist, alle Geschäftsprozesse vollständig umfasst und Dein Business komplett unterstützt.

Die vier Demand Management Prozesse

Um ein funktionierendes Demand Management zu haben, müssen die folgenden grundlegenden Prozesse eingerichtet sein:

Identifikation der Anforderungen

Mit diesem Prozess ermittelst Du, welche technische Ausstattung, Leistung oder Service-Kapazität für die optimale Erfüllung der Kundenanforderungen, also der Nachfrage, aktuell benötigt wird.
Dies können beispielsweise zusätzliche qualifizierte Mitarbeiter für den Service, moderne Geräte oder spezielle Tools sein, die auf die Bedürfnisse des jeweiligen Projekts optimal angepasst sind. Der genaue Bedarf ist dabei im Demand Management immer individuell für Dein Business und die einzelnen Fachbereiche zu berücksichtigen.

Offenlegung des festgestellten Bedarfs zur Diskussion
Daraufhin beurteilst Du den Bedarf auf der Managementebene.
Zusammen mit den anderen Projektleitern besprichst Du den Bedarf und hörst Dir die Ansichten und Fachmeinungen der anderen an.

Entwicklung der optimalen Lösungswege
Die unterbreiteten Lösungsvorschläge prüfst Du auf ihre Effizienz und wählst danach den besten Lösungsweg für Dein Demand Management aus.
Die Lösungen können dabei unterschiedlich sein. Es kann sich beispielsweise herausstellen, dass andere Abteilungen gerade über freie technische Ressourcen, Service-Leistungen oder Mitarbeiter verfügen, die aktuell besser eingeteilt werden können. Es kann aber auch sein, dass bereits bestehende Kontakte zu externen Dienstleistern weiter ausgebaut oder effizienter genutzt werden.
 
Verrechnung des erforderten Bedarfs
Den Bedarf wertest Du anschließend wirtschaftlich aus und verrechnest diesen betriebsintern.

 

Die wichtigsten Prinzipien im Demand Management

Um die vier Phasen Im Demand Management erfolgreich umzusetzen, solltest Du Dich insbesondere an die folgenden Prinzipien halten:

Starke Kommunikationskultur aufbauen
Durch eine lückenlose Kommunikation zwischen den Abteilungen und der Management-Ebene stellst Du sicher, dass alle erforderlichen Informationen schnell und ungehindert ausgetauscht werden. Somit kannst Du die Anforderungen bzw. Bedürfnisse (die Nachfrage) der Kunden rechtzeitig identifizieren, beurteilen und umsetzen.

Feste Zuständigkeiten definieren
Mit der eindeutig festgelegten Verantwortlichkeit sorgst Du dafür, dass die richtigen Ansprechpartner sofort hinzugezogen werden können, um Dich mit ihrem Fachwissen und Sachverstand bei der Beurteilung des Bedarfs im Demand Management zu unterstützen.

Genauer Blick fürs Detail
Du solltest die innerbetrieblichen Abläufe präzise dokumentieren, um sicherzustellen, dass die gesamten – häufig komplexen – Prozesse bei der Umsetzung der Kundenwünsche optimal berücksichtigt werden.

Klare Verrechnungsstrukturen
Dadurch stellst Du sicher, dass die getroffenen Entscheidungen im Management dem Unternehmen tatsächlich einen erkennbaren Nutzen bringen und somit wirtschaftlich sinnvoll sind.

Passende Werkzeuge
Demand Management ist ein umfassender Prozess, bei dem es auf eine Vielzahl von Zahlen, Daten und Analysen ankommt. Der Einsatz der richtigen Demand Management Tools ermöglicht es Dir, alle Entscheidungen mit modernen Mitteln, den vollständigen Daten und nach umfassenden Erkenntnissen zu treffen. Damit setzt Du die Kundenanforderungen stets effizient und wirkungsvoll mit den vorhandenen Kapazitäten des Unternehmens um.

 

Demand Management Lösungen von Can Do

Can Do ist ein starker Partner mit zahlreichen Services für die moderne Ressourcen- und Projektplanung in Deinem Business.

Wir bieten Demand Management Tools, die Dein Unternehmen optimal dabei unterstützen, die Bedarfsplanung professionell und sicher durchzuführen.

Dein Unternehmen profitiert von der Can Do Projektmanagement Software  insbesondere durch:

  • standardisierte Anfragen, die stets an die passende Abteilung zur Bewertung übermittelt werden.

  • Komplette Kostenschätzungen und Machbarkeitsanalysen,
    die über ein übersichtliches und leicht zu bedienendes Dashboard miteinander verglichen werden. Dadurch kannst Du rasch beurteilen, inwieweit die Kapazitäten des Unternehmens für die Ausführung der anstehenden Aufgabe ausreichen.

  • Schnelle und begründete Entscheidungen im Management,
    die den Verwaltungsaufwand minimieren und für höhere Effizienz sorgen.

 

Durch die intuitive Benutzerführung ist die Can Do Lösung optimal für agiles Projektmanagement, hybrides Projektmanagement  und Multiprojektmanagement  quer durch alle Fachbereiche geeignet.

 

Fazit

Demand Management erfolgreich umzusetzen, erfordert nicht nur breites Wissen und langjährige Erfahrung. Um hier langfristig erfolgreich zu agieren, solltest Du auf eine moderne Softwarelösung vertrauen, die Dich als Entscheidungsträger im Management bei Deiner Aufgabe unterstützt.

Jetzt Kontakt mit Can Do aufnehmen!